Kran-Montagen

Fassadenverglasung

Beschädigte oder Zerbrochene Dachverglasung zu tauschen gehört ebenfalls seit Jahren zu unseren regelmäßigen Aufgaben.

Oft besteht die „hohe“ Herausforderung nicht wie hier in 22 m Höhe der Europa Passage zu montieren, sondern in der Kommunikation mit Behörden beim Einholen von Sondernutzungserlaubnissen, straßenverkehrsbehördliche Anordnungen die nötig sind. Auch müssen die Arbeitsstellen analog der RSA95 z.B. durch Absperrschranken gesichert sein. Zusätzlich müssen Schlüssel für die Schließpfosten beantragt und abgeholt werden. Gewegeinengungen und Passantenschutz sollten mit der Polizei abgestimmt werden. Neben dem Wochentag und der Uhrzeit für eine Fassadenverglasung sollten auch die Position des Kranes vor Ort begutachtet werden, nicht dass Feuerwehrzufahrten blockiert werden.

Bei diesem Projekt musste unser Telekran mit seinen 7 Tonnen ungefähr 5-6 Meter vom Gebäude entfernt stehen, eine Arbeitshöhe von 22 m erreichen und seine Abmaße von 8 m x 2,5 m waren genau festgelegt.

Nach einer Einweisung und Ablauf-Besprechung zwischen Kranführer und Montageteam wurde dann mit der Umglasung einer

VSG 21,52 mm / 2768 x 2030 mm / ca. 380 kg

per Sauganlage das beschädigte Sonnen/Wärmeschutz Isolierglas entfernt und
wieder neu eingesetzt.

Bilder und Video von: http://peters-sebastian.de/